Was uns glücklich macht: Der Sex-Faktor und Co.



Eine neue Studie zeigt: Sex benötigt es um glücklich zu sein. 1x Sex pro Woche in einer Partnerschaft scheint mehr zu bewirken als ein niedriges Einkommen.
siehe auch: hier

Seit dem es Menschen gibt, sind wir auf der Suche nach dem ultimativen Glücksfaktor. Die neue Arbeit ist ein Puzzle-Stein von vielen und kann sicherlich nicht auf das einzelne Individuum übertragen werden.

Es gibt genug Menschen, die (angeblich) ohne Sex auskommen und ihr Glück wo anders finden – ich staune immer wieder, wie das Nonnen und Priester meistern.

Sehr lange schon bekannt ist die Gauß'sche Verteilung . Diese Normalverteilung kann man nun auf jede Bevölkerungsgruppe und auf jeden Teilbereich des Lebens anwenden. Jedoch wird sich diese ständig verschieben, so wie sich Lebensgewohnheiten und Wertvorstellungen immer verschieben werden. Was heute noch als Normal gilt, kann schon in Kürze als abnormal gelten. Man sieht das auch beim Thema Sex und wie die Kirche damit aktuell umgeht und wie sie das über die Jahrhunderte tat. Alleine innerhalb der Kirche gibt es große Nuancen. Jetzt überlege man, wie viele unterschiedliche Gruppierungen es auf unserem Planeten gibt - neben der Kirche! Arbeiten wie die obige verleiten häufig dazu das einzelne Individuum zu normieren und zu generalisieren.

Ich habe in meiner täglichen Arbeit auf dem Gebiet der Kinderwunschbehandlung eigentlich immer mit dem Thema Sex zu tun (ohne Geschlechtsverkehr, keine Schwangerschaft). Viele Paare sind unglücklich, da der ersehnte Wunsch nach einem eigenen Kind bisher ausblieb. Auch wenn das Paar 1x pro Woche Sex hat werden diese nicht glücklicher. Für solche Paare bringen Generalaussagen wie in obiger Arbeit keinen zusätzlichen Nutzen. Auch als Experte der Anti-Aging Medizin weiß ich, dass jeder einzelne ganz eigene Vorstellungen hat bezüglich Sex / Liebe machen und bezüglich dem eigenen Lebens-Glück. Und aus langjähriger Erfahrung kann ich ableiten, dass viele Menschen sich außerhalb der Normverteilung bewegen. Sei es weil sie sich – mit ihren eigentlichen Charakter - zur falschen Zeit am falschen Ort befinden, die falsche Erziehung erfuhren u.v.m.

Hier gilt:
Zuerst ein persönliches Gespräch mit dem Experten suchen. Mit ihm gemeinsam mögliche Ursachen eruieren und dann individuell den Weg zu einer glücklicheren Beziehung finden (in dieser Beziehung ist natürlich Sex inbegriffen, aber es geht noch viel tiefer) – Schlagwörter dazu: Sexual Health und Active-Aging.

Read more

Welcome to a world of experience.

Leitfaden allows you to share experience and stories to enrich and better your life and help you grow and become a model to others. Learn more.

Sign Up

It’s free and just takes a minute.