Einschlafprobleme - Progressive Muskelrelaxation

Progressive Muskelrelaxation bei Einschlafproblemen


 Wer kennt es nicht?

  • Der Kopf ist voll mit tausend Gedanken, mit Dingen, die beschäftigen und nicht einfach per Knopfdruck zur Seite geschoben werden können.
  • Stress – ganz gleich ob im Beruf oder Privatleben, der verarbeitet werden muss.
  • Schnelle Bilder, Einflüsse und Reaktionen, denen wir tagtäglich ausgeliefert sind.
  • Eine Flut an Informationen über elektronische Medien wie Telefon, Email, Internet    und Co...
  • ...

Wie soll da ein Körper, der Geist zur Ruhe, einen Ausgleich zum Stress finden, um zu regenerieren, um fit für den nächsten Tag zu sein?

Der Körper gibt uns an sich eindeutige Signale, wenn wir erschöpft sind. Wir gähnen, werden müde, fühlen uns schlapp und ausgelaugt. Der Körper will schlafen, aber der Kopf ist noch lange nicht im Regenerationsmodus und beschäftigt sich noch mit den Dingen des Tages. Wir finden nicht zur Ruhe, können nicht entspannen und auch manchmal nicht Einschlafen, liegen stundenlang wach. Wir sind unruhig und alles andere als entspannt.

Um diesen Kreislauf zu durchbrechen, hat mir persönlich die Progressive Muskelrelaxation (PMR) oder auch Progressive Muskelentspannung (PME) zum Einschlafen geholfen. Hierbei werden bewusst unterschiedliche Muskelgruppen angespannt und wieder entspannt, um eine körperliche und somit auch eine geistige Entspannung zu erreichen.

Die Konzentration auf die einzelnen Körpermuskelpartien hilft, ein gutes Körpergefühl zu entwickeln und lenkt die Gedanken, die vorher noch den Kopf beschwerten, auf die bewusste Muskelspannung um. Es ist ein klein bisschen, wie Schäfchen zählen, um die überfluteten Gedanken auf etwas anderes umzulenken. Im Gegensatz zum autogenen Training oder einer Meditation kann man bei der PME aktiv etwas zur Entspannung beitragen. ;-) Man drückt im Prinzip die eigenen Knöpfe.

Mit etwas Körperbewusstsein und ein klein wenig Übung wird man feststellen, dass der Körper beim Start der PME alles andere als entspannt ist, selbst wenn wir dies glauben. Mit zunehmender Übung finden wir schneller und besser in einen Zustand der Entspannung und lernen dabei bewusst unseren Körper besser kennen. Finden zu uns.

Um die PME zu erlernen braucht es keinen Kurs und keine großen Investitionen. Man findet etliche Anleitungen unter dem Begriff „Progressive Muskelentspannung“ zum Erlernen im Internet. Auch Hörbücher oder Audio-Dateien, mit oder ohne Musik, findet man dort, je nach persönlichen Vorlieben. Es gibt zeitlich kurze Relaxationen, die z.B. nur 4 Muskelgruppen beinhalten oder auch spezielle PME´s zum Einschlafen, die mir persönlich sehr gut gefallen.

Meistens schlafe ich schon während der Übung tief ein, ohne den kompletten Durchlauf mitgemacht zu haben...;-)

Probiert es einfach mal aus...Es kostet nichts und schadet nicht! ;-)

Fo Cused24 Nov 18:05
Ich habe von PME schon viel positives gehört, vor allem auch von meinen YPO-Kollegen -- jetzt muss ich es selbst einmal ausprobieren - danke für die erneute Anregung!
Vi sionreplyin reply to Fo Cused24 Nov 18:37
Ja, unbedingt mal ausprobieren. Auch z.B. im iTunes-Store gibt es sehr günstige Audio-App´s, die beim Einstieg in die PME helfen...
Fo Cusedreplyin reply to Vi sion24 Nov 19:00
perfekt! Danke
T. B. Weidmannreplyin reply to Vi sion19 Jan 21:51
Ich verstehe Ihre Pluralbildung von Apps ehrlich gesagt nicht. Warum dieser Apostroph?
Vi sionreplyin reply to T. B. Weidmann21 Jan 20:25
Vielen Dank für den Grammatik-Exkurs! Man lernt ja nie aus! Aber ehrlich: So ganz dramatisch ist ein Apostroph nicht und doch irgendwie auch am Thema dieses Beitrags vorbei...?! Nun gut! Ich habe gelernt: App = Application (Singular), Apps = Applications (Plural), Abkürzung = Apps anstatt App´s! Ich empfehle zur Entspannung: Einfach tief durchatmen und einmal lächeln (Mithilfe von Audio-Apps zur progressiven Muskelentspannung)?! Dann wird´s (wird es) vielleicht amüsanter! Ist halt immer so eine Sache mit der "Umgangssprache"...
T. B. Weidmannreplyin reply to Vi sion22 Jan 12:17
Jaja, die Umgangssprache muss immer für alle Grammatikfehler herhalten....

Read more

Welcome to a world of experience.

Leitfaden allows you to share experience and stories to enrich and better your life and help you grow and become a model to others. Learn more.

Sign Up

It’s free and just takes a minute.