Harz im Tierfell - wie entfernen?



Wer ein Haustier hat, kennt die Problematik. Nach einem Spaziergang im Wald, nach dem Ausruhen unter einem Baum oder beim Spielen mit einem Tannenzapfen - die hartnäckige und sehr klebrige Substanz Harz im Tierfell. 
Ist erst einmal das Fell verklebt, gibt es nur wenige Möglichkeiten, die Verklebungen zu lösen: Herausschneiden, rasieren oder warten, bis die Verklebung herauswächst.
Wer auf die drei Varianten keine Lust hat, der nimmt einfach Olivenöl.
Harz löst sich in Öl oder Alkohol auf. Olivenöl ist die tierfreundliche, schonende und absolut unbedenkliche Lösungs-Variante! ;-) Einfach ein klein wenig Olivenöl auf die Hände geben und das Fell bzw. die Verklebung damit einreiben. Sie löst sich mit dem Olivenöl sehr schnell auf und man ist die Verklebung los. Danach ggf. die Stelle nochmal abwaschen, um Fettflecken in der Wohnung, auf Teppichen und Co. zu vermeiden. Langhaarige Hunde kämmen, damit das Öl das Fell nicht zu sehr verklebt. Viele Hunde mögen übrigens den Geschmack von Olivenöl und schlecken, soweit sie an die entsprechende Stelle dran kommen, auch gerne das Öl vom Fell ab, so dass sich eine Nach- und Nassreinigung erübrigt.
Funktioniert übrigens auch bei harzverklebten Kinderhänden! ;-)

Welcome to a world of experience.

Leitfaden allows you to share experience and stories to enrich and better your life and help you grow and become a model to others. Learn more.

Sign Up

It’s free and just takes a minute.